FRÜHJAHRSKONZERT „REISE …um die Welt“ 27.04.2019

FRÜHJAHRSKONZERT „REISE …um die Welt“ 27.04.2019

Das heurige Frühjahrskonzert steht ganz unter dem Motto „Reise… um die Welt.“ Wir nehmen nicht nur Sie an diesem Abend zu einer musikalischen Reise in verschiedene Länder mit – auch für unseren Kapellmeister beginnt mit seinem ersten Konzert eine Reise mit der Taufkirchner Musi, auf die wir uns alle freuen.

Josef Schreiner hat seit Jänner den Dirigentenstab fest in der Hand und begleitet uns mit seinen Reisekoffern vollgepackt mit Erfahrungen durch die Konzertvorbereitungsphase. Diese Koffer füllte er die vergangenen fünf Jahre als Kapellmeister der Trachtenmusikkapelle St. Äegidi.

Begonnen hat Josef seine musikalische Laufbahn mit der Blockflöte, bevor er mit 11 Jahren Tenorhorn und Posaune bei Johannes Fuchshuber erlernte. Den Kapellmeisterkurs absolvierte er dann bei Gerald Karl und dieses neue Wissen setzte er dann gleich in St. Äegidi bestens um. Besonders seine Familie und Freunde bewegten ihn, musikalisch wieder nach Taufkirchen zurückzukehren, obwohl ihm der Abschied von der Sauwaldgemeinde alles andere als leicht viel.

Als Kapellmeister steht es einem frei, welche Schwerpunkte man bei dem Konzertprogramm setzt. Josef vergleicht ein gelungenes Programm mit einem Strauß Blumen.
Das bedeutet für ihn, dass für jeden Musiker und Zuhörer etwas dabei sein sollte und ein Ohrwurm mit nach Hause genommen werden kann. Daher war es sein Ziel, von Walzer über Jazz bis zu Popmusik, alles abzudecken. Dabei freut er sich bei diesem ersten Konzert besonders, wenn die letzten Töne erfogreich verklungen sind und Josef den Erfolg mit der ganzen Kapelle anschließend beim Wirt feiern kann.

Bevor dies der Fall ist, starten wir am 27. April 2019 wie gewohnt um 20.00 Uhr im Turnsaal des Bilger-Breustedt-Schulzentrums unsere Reise mit dem Marsch „Die Sonne geht auf“. Jede tolle Reise beginnt mit einem sonnigen Morgen, der einen mit Vorfreude in den Tag blicken lässt.

Eine Zugverspätung lässt einen Stadtrundgang zu und führt am Theater vorbei, wo man den Klängen der „lustigen Witwe“ lauschen kann, ehe die Reise mit dem Stück „Nora“ in den hohen Norden zu den Nordlichtern führt.

Die Kälte im Norden lässt schließlich den Wunsch nach Sonne wachsen und so nimmt uns unser Solist Georg Schreiner mit seinem Flügelhorn mit nach Spanien. Mit „En Aranjuez con tu Amor“ beweist er, welche schönen Klänge man einem Flügelhorn entlocken kann und lässt erkennen, welche Freude es bereitet, dieses Instrument zu spielen.

Anschließend kehren wir zurück nach Böhmen und dürfen mit „Böhmische Dorfbilder“ Einblicke in das dortige Dorfleben gewinnen, wo wir schlussendlich sogar eine Rauferei im Wirtshaus mitansehen müssen.

Ein Stück wie dieses, ist für unseren Kapellmeister eine gern gesehene Abwechslung, da es anders als manch andere Stücke aufgebaut ist und auch tatsächlich spürbar eine Geschichte erzählt. Nach diesen Dorfbildern hat man sich als Reisender eine Pause verdient.

Nachdem uns die Jugendkapellen aus St. Florian und Taufkirchen mit „How to train your Dragon“ in ein Drachenland vergangener Wikingerzeiten entführen werden, steuern wir mit der „Fanfare für Korea“ Asien an und gewinnen Einblicke in das Land.

Getreu dem Zitat von St. Augustine „Die Welt ist ein Buch und diejenigen, welche nicht reisen, lesen nur eine Seite“, sind wir noch immer nicht müde und begeben uns in luftige Höhen.

Wir begleiten den Storch Adebar bei seiner Reise in das schöne Afrika und spüren gemeinsam das afrikanische Lebensgefühl bei der Ankunft, wo unsere Reise weiter in das benachbarte Ägypten geht.

Ob Sie es glauben oder nicht, hier werden Sie gemeinsam mit der Musikkapelle einer Audienz beim „Prinz von Ägypten“ beiwohnen dürfen. Um bei diesem Prunk nicht völlig den Boden unter den Füßen zu verlieren, lauschen wir beim Rückflug den Klängen der „Heidrun-Polka“, während wir anschließend noch in das Jahr 1970 reisen und bei der Aufnahme des Songs „Birdland“ von Weather Report dabei sein werden.

Nach einem weiteren Zwischenstopp, deren Koordinaten aber noch geheim gehalten werden, kommen wir gemeinsam wieder im Turnsaal in Taufkirchen an und dürfen die Bilder im Kopf noch einmal aufleben lassen.

Seien Sie gespannt und begleiten Sie uns auf unserer „Reise … um die Welt“ – heuer dirigiert von Josef Schreiner, der vor unserm Konzert mit uns auch noch zur Konzertwertung Ende März in Riedau antritt.

Josef wurde die Frage gestellt, wo er unsere Musikkapelle in fünfJahren sehen möchte: „Natürlich wünscht sich jeder Kapellmeister, dass ein Musikverein sehr gut in der Konzertwertung abschneidet, eine tolle Marschwertung absolviert und ein grandioses Konzert spielt. Mein größtes Ziel ist aber in fünf Jahren eine mit voller Freude musizierende Kapelle zu leiten, in welcher Musik nicht nur praktiziert sondern auch gelebt wird.“

An diesen Wunsch schließen wir uns an und freuen uns schon auf unsere gemeinsame Reise mit all den Highlights – als ersten Zwischenstopp freuen wir uns aber besonders auf unser diesjähriges Frühjahrskonzert und auf Sie, als unsere Konzertbesucher oder besser gesagt „Reiseteilnehmer“.